Rosacea

Was hilft bei Rosacea an der Nase?

Rosacea auf der Nase

Rosacea an der Nase: Anzeichen und Symptome

Stadium I – Anfangsstadium Rosacea: Eine vorübergehnde Rötung der Nase und anderen Bereichen im Gesicht wie Stirn, Wangen und Kinn. Diese Rötungung nennt man auch “Flush”.

Stadium II – dauerhaft gerötete Haut: Eine permanente Rötung und Fleckenbildung an der Nase und im restlichen Gesicht. Typische Symptome sind Juckreiz, schmerzen und ein Brennen der Haut. Die Nase ist von erweiterten Blutgefäßen und sichtbaren Adern betroffen.

Stadium III – Knötchenbildung: Es enstehen akne artige Pusteln und Papeln. Aufgrund der verstärkten Talgdrüsen und Bindegewebsaktivität sind Nase und Wangen von Schwellungen und Knötchchen betroffen. Besonders betroffen von einer sogenannten Knollennase /Rhinophym) sind Männer ab 50 Jahren.

Prävention & Meidung von Reizfaktoren von Rötungen im Gesicht
Ursachen von geröteter Gesichtshaut

Ursachen für Rosacea an der Nase

Die genauen Ursachen für Rosacea sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Die chronische Hauterkrankung verläuft in Schüben und eine genetische Veranlagung führt offenbar zur Störung der Immunabwehr und Regulation der Blutgefäße in der Haut. Auf der haut der betroffenen Personen ist ein 6-faches aufkommen der Demodex Milbe zu verzeichnen, welche vermutlich für das Entzündungsgeschen verantwortlich ist.

Auslöser die zur Hautkrankheit Rosacea auf der Nase führen, sind neben den Genen auch unter anderen ungeeignete Pflegeprodukte, Hitze, Alkohol- oder Kaffeegenuss, Stress, scharfes Essen oder auch UV-Strahlung.

Behandlung von Rosacea an der Nase

Um schon im Vorstadium die typischen Symptome in den Griff zu bekommen, empfiehlt es sich die Nase und die Umliegenden Partien mit SkinCare Protect 2-3x täglich zu behandeln. Zusätzlich sollte die Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden. Als perfekter Nährstoff- und Feuchtigkeitslieferant für die Haut eignet sich perfekt SkinCare Sensitive. Die spezielle Zusammensetzung fördert den Feuchtigkeitshauhalt der Haut und reduziert Juckreiz und Rötungen.

Ärztlichen Rat sollten Sie zusätzlich spätestens bei dauerhafter Rötungen hinzuziehen. Im 3. Stadium kann neben der lokalen Behandlung eine systematische Therapie sinnvoll sein.

Reduziere Rosacea

mit Sanubiom SkinCare Protect mit Phage Technology

Probiotischer
Hautschutz

Produktempfehlung

Hautpflege bei Rosacea

Bei zu Rosacea neigender Haut sollte man grundsätzlich auf die Inhaltsstoffe von Pflegemitteln achten um die Symptome nicht zu verschlimmern.

  • Zum reinigen des Gesichts nur lauwarmes was Wasser verwenden, da zu heißes Wasser oder der Wechsel zwischen warmen und kalten Temperaturen Hautrötungen fördern könnte.
  • Verzicht auf Peelings, da sie die Haut reizen.
  • Zum Trocknen des Gesichts sanft trockentupfen statt zu rubblen.
  • Seifen und Waschlotionen für den täglichen Gebrauch sollten einen leicht sauren pH-Wert von unter 7 aufweisen. Dazu sollten sie frei von Menthol, Kampfer, Natriumlaurylsulfat und Astringenzien sein

Ernährung bei Rosacea an der Nase

Um die auslösenden Entzündungsprozesse von Rosacea nicht zu fördern, sollten BEtroffene auf ihre Ernärung achten. Dabei sollten Zucker, Weizen, Fleisch und Kuhmilch komplett vermieden oder auf ein Minimum reduziert werden. Besonders Schweinefleisch und Wurstwaren begünstigen Entzündungen im Körper. Bei Personen mit Übergewicht kann sich eine Reduzierung des Körpergewichts, positiv auf die Krankheit auswirken.

Eine entzündungsarme Ernährung besteht aus Gerichten mit besonders viel Gemüse und zur Stärkung des Immunsystem sollte man auf Ernährung mit Probiotika setzen. Dazu zählen besonders Lebensmittel, die Milchsäurebakterien und Hefen enthalten, zum Beispiel Sauerkraut, Joghurt und Buttermilch.

Mehr Informationen rund ums Thema Ernährung und Rosacea finden sie in unserem Beitrag hier: Ernaehrung bei Rosacea

Infos zum Beitrag

Autor: Katharina Hillinger

 “Unsere Haut versorgt, entgiftet und schützt unseren Körper. Doch damit sie Ihre Funktionen erfüllen kann, muss unsere Hautflora im Gleichgewicht sein. Gesunde Haut zeichnet sich durch ein vielfältiges Ökosystem aus Mikroben aus, das eine Art Schutzschild bildet.”

Beitrag teilen:

1.Moller AG, Lindsay JA, Read TD. Determinants of Phage Host Range in            Staphylococcus            Species. Johnson KN, ed. Appl Environ Microbiol. Published online June 2019. doi:10.1128/aem.00209-19

Artikel über Bakteriophagen versus Antibiotika
Bakteriophagen versus Antibiotika
Rosacea Creme zur Pflege der Haut
20 Bewertungen