Rosacea

Tipps & Tricks gegen die Stewardessenkrankheit

Tipps & Tricks gegen die Stewardessenkrankheit

Die Stewardessenkrankheit zeigt sich durch Rötungen und Bläschen meist um den Mund herum. Für Betroffene bedeutet das eine Einschränkung der Lebensqualität. Mit den richtigen Maßnahmen kann der Hautausschlag gut behandelt werden.

Häufig wird versucht, mit zusätzlicher Pflege die Beschwerden zu bekämpfen. Dadurch verschlimmern sich die Symptome aber meist. Schuld ist die Überpflegung der Haut, welche weitere Entzündungen verursacht.

Leidest du unter der Stewardessen-Krankheit oder der perioralen Dermatitis, wie der medizinische Fachausdruck lautet? Dann zeigen wir dir in diesem Artikel, wie du die Symptome der Erkrankung aktiv bekämpfen und wie du danach einer erneuten Entstehung vorbeugen kannst

Woher kommt der Begriff Stewardessenkrankheit?

Wer als Stewardess arbeitet, hat oft mit strapazierter Haut zu kämpfen. Trockene Luft im Flugzeug und häufige Verwendung von Make Up führen zu empfindlicher Rosacea-Haut. Die Überpflegung der Haut und die starken äußeren Reize führen zur Stewardessenkrankheit.

Stewardessen stellen das Paradebeispiel für diese Erkrankung dar. Deshalb wird sie Stewardessen Krankheit genannt. Die periorale Dermatitis zeigt sich meist um den Mund und die Nase als Hautausschlag. Ab auch um die Augen herum ist dieses Hautproblem möglich. Ebenso kann auch sein, dass die Haut spannt und es zur Entstehung von Pickeln und Pusteln kommt.

 Die Erkrankung wird zwar als Stewardessenkrankheit bezeichnet, betrifft aber auch Frauen in Büros oder Verkaufsräumen mit trockener Luft. In der Regel sind davon meist Frauen betroffen, die sich im Alter zwischen 20 und 50 Jahren befinden. 

Oftmals reagieren Betroffene mit dem vermehrten Einsatz von Kosmetika, welche die Haut nur weiter reizen und starke Entzündungen begünstigen. So geht noch mehr Feuchtigkeit verloren.

Zusätzlich kann die Verwendung der Mund-Nasen-Maske die Haut in diesem Bereich reizen.

Woher kommt der Begriff Stewardessenkrankheit?

Was hilft bei Perioraler Dermatitis?

Leidest du unter perioraler Dermatitis, solltest du mehrere Wochen auf die Anwendung von Kosmetika verzichten. Wasche deine Haut in diesem Zeitraum nur mit lauwarmem Wasser.

Das Mikrobiom unserer Haut ist ihr Schutzschild. Die Balance zwischen guten und schlechten Bakterien ist wichtig für die Wundheilung und Bekämpfung von Entzündungen.  Die genauen Ursachen für Hauterkrankungen, wie die Stewardessenkrankheit, sind oft ein Ungleichgewicht dieser und ein zu hohes Vorkommen von Staphylococcus aureus Bakterien.

Das Abklingen der Erkrankung kannst du mit einer achtsamen Rosacea-Ernährung fördern. Hierfür solltest du auf stark zuckerhaltiges und fettiges Essen verzichten. Dies begünstigt die Entstehung von Entzündungen und Verunreinigungen der Haut.

Kompressen mit schwarzem Tee wirken sich akut beruhigend auf juckende Haut aus. Außerdem wirkt Schwarztee auch entzündungshemmend. Heilerde und Zink sind weitere Helfer gegen Hautentzündungen.

Verzichte auch auf Weichspüler und Duftstoffe für Handtücher mit denen du dein Gesicht trocknest. Statt zu reiben ist es besser die Haut nur abzutupfen. 

Bei schweren Fällen kann auch die Einnahme von Antibiotika sinnvoll sein.

Unterstützend wirkt sich auch der Einsatz von Bakteriophagen positiv aus. Sie helfen dabei, ein bakterielles Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen und sind ungefährlich für den Menschen.

Reduziere Rosacea

mit Sanubiom SkinCare Protect mit Phage Technology

  • REDUZIERT Rötungen und Juckreiz
  • FÖRDERT das Gleichgewicht der Haut
  • STÄRKT die Hautschutzbarriere

Probiotischer
Hautschutz

Produktempfehlung

Kann Periorale Dermatitis wieder geheilt werden?

Die Stewardess Krankheit ist nicht chronisch, das heißt, die Erkrankung ist heilbar. Wichtig ist, auf Make Up und chemische Pflegeprodukte für mehrere Wochen zu verzichten.

Oftmals klingen die Symptome dann auch von selbst ab. Einem erneuten Ausbrechen der Symptome kannst du mit der richtigen Ernährung und Pflege deiner Rosacea-Haut gut vorbeugen.

Bei schweren  Fällen sollte zur Sicherheit auch ein Dermatologe aufgesucht werden. Manchmal lässt sich der Einsatz von Antibiotika nicht vermeiden. Danach kann aber gezielt begonnen werden, das Hautbild zu verbessern.

Kann Periorale Dermatitis wieder geheilt werden?

Wie beuge ich der Krankheit vor?

Zwei Faktoren sind bei der Stewardessenkrankheit wichtig: die Pflege der Haut und eine entzündungshemmende Ernährung. Weniger ist mehr gilt beim Einsatz von Make Up.

Wenn möglich, verzichte auch einmal ein paar Tage darauf und lass deine Haut entspannen. Bei deiner Ernährung solltest du darauf achten, stark zuckerhaltige Getränke oder Speisen möglichst wenig zu dir zu nehmen.

Zucker fördert die Entstehung von Hautkrankheiten. Ebenso zu viel fettiges Essen. Zusammengefasst ist eine gesunde Ernährung der Schlüssel zur Vermeidung der lästigen Symptome.

Reduziere Rosacea

mit Sanubiom SkinCare Protect mit Phage Technology

Probiotischer
Hautschutz

Produktempfehlung
Die richtige Ernährung bei Neurodermitits
Die richtige Ernährung bei Neurodermitis
Homöopathie bei Rosacea – Was hilft wirklich?
Homöopathie bei Rosacea – Was hilft wirklich?
20 Bewertungen