Akne

Ist Akne wirklich heilbar?

Ist Akne wirklich heilbar?

Ob und wie Akne heilbar ist, ist von Person zu Person unterschiedlich. Sicher ist, dass du Akne behandeln kannst. Akne ist eine Hautkrankheit, doch mit den richtigen Maßnahmen und der Unterstützung von deinem Hautarzt kann sie gut beherrscht werden.

Es ist wichtig, zwischen der Abheilung der Symptome und der vollständigen Heilung der Krankheit zu unterscheiden.

Denn auch wenn die Symptome wie Pickel, Mitesser und Rötungen verschwinden, bleiben die körperlichen Voraussetzungen für die Akne bestehen.

Kann Akne geheilt werden?

Akne gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen und ist zwar nicht vollständig heilbar, aber sie kann behandelt werden. Und vor allem können die sichtbaren Symptome wie Pickel und Mitesser geheilt werden.

Akne tritt häufig nur für einen kurzen Zeitraum im Leben auf, sehr häufig in der Pubertät. Oft verliert sie sich mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter von selbst.

Eine Akne bei Erwachsenen, die sogenannte Spätakne, ist in ihrer Behandlung meist langwieriger. Grundsätzlich entscheiden immer die Art der Akne und ihr Verlauf über die Art der Behandlung und die Chance auf Heilung.

Wie lange dauert es, bis Akne weg ist?

Wie lange eine Akne dauert, lässt sich nicht genau sagen und hängt natürlich von der Form, dem Verlauf und der Aknebehandlung ab. Eine leichte Akne kann unbehandelt in etwa mit dem fünfundzwanzigsten Lebensjahr aufhören, spätestens aber mit Anfang dreißig.

Doch du kannst schon früher etwas gegen Akne unternehmen. Eine professionelle und vor allem regelmäßig durchgeführte Aknebehandlung kann die Schwere der Akne minimieren und eine Narbenbildung verhindern.

Hat man Akne für immer?

Aus medizinischer Sicht ist Akne eine chronisch entzündliche, aber nicht ansteckende Erkrankung der Talgdrüsen. Akne ist erblich. Somit liegt es durchaus in der genetischen Veranlagung, ob die Haut zu Unreinheiten oder zu einer Störung der Talgdrüsen neigt.

Doch viele Faktoren, die eine Akne begünstigen, können von dir selbst beeinflusst werden. Und die sichtbaren Symptome wie Pickel, Mitesser und Rötungen musst du nicht für immer mit dir herumtragen.

Deshalb ist ein frühzeitiger Behandlungsbeginn bei Akne so wichtig. Denn die Narbenbildung sollte in jedem Fall verhindert werden. Fakt ist aber auch, dass eine Aknebehandlung immer eine Langzeitbehandlung ist.

Je nach Schweregrad wird entschieden, ob eine rein äußerliche Behandlung genügt oder ob eine Behandlung mit Medikamenten nötig ist.

Hat man Akne für immer?

Wie werde ich meine Akne los?

Die Behandlung einer Akne hängt immer von der Form, dem Verlauf und auch vom Hauttyp ab. Eine fachgerechte Beratung mit dem Hautarzt sollte daher immer der erste Schritt sein.

Akne verschwindet auf jeden Fall nicht von allein und vor allem auch nicht durch eigenes Ausdrücken der Mitesser.

Einer Akne wird zunächst mit topischen Maßnahmen begegnet. Das bedeutet, dass die betroffenen Hautpartien mit Salben und Cremes behandelt werden.

Auch eine fachgerechte Entfernung der Komedonen durch eine Kosmetikerin kann das Krankheitsbild deutlich verbessern.

Bei schweren Verläufen oder wenn die Behandlung mit Salben nicht anschlägt, ist die Einnahme von Medikamenten meist der nächste Schritt.

Tipps für eine äußerliche Akne-Behandlung:

  • die Reinigung mit speziellen Akne-Produkten, die dermatologisch getestete Inhaltsstoffe enthalten
  • die lokale Anwendung von verordneten topischen Salben und Cremes
  • unbedingt (und nur wenn nötig) ein fettfreies Make-up verwenden
  • auf Duft- und Parfümstoffe verzichten

Akne – Rötungen und Pickel mit Phagen reduzieren

Ganz verschiedene Faktoren bringen die Haut ins Ungleichgewicht und können dafür sorgen, dass sich schädliche Bakterien vermehren und somit eine Entzündung der Haut hervorrufen. Hautirritationen wie Rötungen und Juckreiz entstehen.

Doch mit der Anwendung der Phagen lassen sich die Symptome reduzieren. Mit Sanubiom SkinCare Protect greifen wir auf die Kraft der Natur zurück und haben einen probiotischen Hautschutz entwickelt, die Bakteriophagen enthält.

Bakteriophagen unterdrücken schädliche Bakterien und unterstützt so das natürliche Gleichgewicht der Haut.

Was ist gut an Viren? Dokumentation mit Sanubiom
Was ist gut an Viren?
6 Tipps wie du deine Akne loswerden kannst
akne-tipps-gegen-pickel
20 Bewertungen