Akne, Allgemein, Rosacea

Maskne – Unreine Haut & Pickel durch Mund-Nasen-Schutz

Hilfe - unreine, pickelige Haut durch Mund-Nasen-Maske? Ursache für die Stewardessenkrankheit

Maskne bedeutet die Entstehung von unreiner und pickeliger Haut durch eine Schutzmaske im Gesicht. Es handelt sich somit nicht um einen Tippfehler, denn das Schachtelwort setzt sich aus “Maske” und “Akne” zusammen.

Ursache für das Hautproblem “Maskne” ist das häufige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Das führt zu Hautreizungen im Mundbereich. Die beanspruchte Haut reagiert mit Rötungen und Pickeln.

Wie du Maskne richtig vorbeugst und wie du die Hautprobleme wieder los wirst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Was ist “Maskne”?

Maskne ist nicht neu. Menschen im Gesundheitswesen sind von den Hautproblemen durch eine Schutzmaske seit jeher betroffen. Durch die vielerorts verhängte Maskenpflicht aufgrund von Covid-19 erlebt der Begriff allerdings einen regelrechten Aufschwung.

Viele Menschen tragen zurzeit über längere Zeiträume eine Maske und sind von den Hautreizungen betroffen. Das liegt unter anderem an der Reibung der Maske an der empfindlichen Gesichtshaut. An den betroffenen Stellen verschlechtert sich der Hautzustand. Die Hautbarriere wird gestört. Kleinste Risse und gereizte Poren sind die Folge und machen die Gesichtshaut anfällig für Verunreinigungen und Bakterien.

Zusätzlich sammelt sich unter der Maske Schweiß und warme Atemluft. Das bildet einen guten Nährboden für Bakterien und begünstigt die Entstehung von Entzündungen und Akne. Bei Maskne handelt es sich allerdings nicht um hormonelle Akne, sondern um eine sogenannte “mechanische Akne”.

Die Folgen von Maskne:

  • juckende Haut
  • trockene Haut
  • womöglich Pickel und Pusteln

Wer ist von Maskne betroffen?

Ein Zusammenhang zwischen dem Corona-Virus, der Maskenpflicht (Op-Maske, FFP2 oder FFP3 Maske) und unreiner Haut scheint im ersten Moment nicht gerade offensichtlich zu sein.

Doch gerade Menschen, die Berufe ausüben, in denen sie täglich mehrere Stunden lang einen MNS tragen, haben diesen Zusammenhang schnell herstellen müssen.

Bei Menschen mit empfindlicher Haut reicht oft sogar schon das Tragen der Maske beim Einkaufen oder im Bus aus, um unter den ungewollten Nebenwirkungen zu leiden. Diese stellen sich als gereizte und gerötete Haut, womöglich sogar mit Unreinheiten, dar.

Stärker betroffen sind Personen, bei denen die Haut zusätzlichen Reizen ausgesetzt ist. So kann es durch den übermäßigen Einsatz von Pflegeprodukten oder durch Make-up begünstigt werden. Maskne ist eine Form der Stewardessenkrankheit. Diese betrifft speziell Frauen, die trockener Luft ausgesetzt sind und wechselnde Pflegeprodukte bzw. zu viel Make-Up nutzen.

Stärke deine Haut

mit Sanubiom SkinCare Protect mit Phage Technology

  • REDUZIERT Rötungen und Juckreiz
  • FÖRDERT das Gleichgewicht der Haut
  • STÄRKT die Hautschutzbarriere

Probiotischer
Hautschutz

Produktempfehlung

Was hilft bei Maskne?

Es ist immer besser vorzubeugen und die Hautbarriere im Vorhinein zu stärken. Leidest du allerdings bereits an den Hautproblemen aufgrund von einer Maske, empfehlen wir dir folgende Punkte einzuhalten:

Schonende Hautpflege

Beachte, dass die Ursache für die Rötungen und Pickel in einer gereizten Hautbarriere liegen. Gereizte Poren und feine Risse in der Haut bilden einen Nährboden für Bakterien und Infektionen. Eine schonende Hautpflege ist deshalb besonders wichtig. Am besten reinigst du deine Haut regelmäßig mit warmen Wasser. Ein zu viel an verschiedenen Pflegeprodukten kann sich negativ auswirken.

Die probiotische Hautpflege mit Phage Technology unterstützt dich bei der täglichen Pflege. Sie sorgt für einen gesunden Aufbau der Hautflora und stärkt die Schutzbarriere der Haut.

Sanfte Peelings

Sanfte Peelings befreien deine Haut von abgestorbenen Zellen. Das Peeling sollte deine Haut allerdings nicht austrocknen. Jegliche zusätzliche Reizung der Hautbarriere muss vermieden werden.

Hautbarriere stärken

Die regelmäßige Anwendung von Bakteriophagen hilft dir, die Hautschutzbarriere zu regenerieren. Durch das Auftragen des Sprays wird das bakterielle Gleichgewicht deiner Haut wieder hergestellt. Die Haut wird resistenter und die Reizungen im Mundbereich aufgrund einer Maske machen sich weniger bemerkbar.

Du möchtest wissen wie du deine Hautflora weiter stärken kannst? Mehr dazu hier: Hautflora stärken – Wissenswertes für ein gesundes Mikrobiom.

Wie kann ich Maskne vorbeugen?

Damit es gar nicht erst zu den Hautproblemen kommt, sollte die Hautbarriere bereits vorher gestärkt und richtig gepflegt werden. Mit der richtigen Vorbeugung kannst du eine Maske tragen, ohne an Hautproblemen zu leiden. Deine Haut ist resistenter gegen die Reibung und das feuchte Milieu unter der Schutzmaske.

Diese Schritte sind hilfreich für eine starke Hautbarriere:

  1. Regelmäßige Gesichtsreinigung vor dem Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Verunreinigungen und Bakterien auf der Haut werden durch die einfache Reinigung mit Wasser entfernt.
  2. Schonende Hautpflege mit einem probiotischen Hautpflegeprodukt.
  3. Verzichte auf zu stark deckendes Make-Up. Das kann zu einer Verstopfung der Poren führen und begünstigt somit Maskne.
  4. Verwende regelmäßig frische Masken beziehungsweise wasche deine Stoffmaske nach jeder Anwendung.

Vermeide zudem Faktoren, die eine Reizung der Haut begünstigen können. Zu ihnen zählen:

  • UV-Strahlung – Schutz durch dermatologisch empfohlene Produkte
  • Nikotin
  • Alkohol
  • zu viel Pflege
  • Stress

Hilf der Hautflora sich zu erholen

Ein wesentliches Problem bei Maskne ist die Schwächung der Hautbarriere. Ist die Hautbarriere beschädigt, so lässt sich dies oft auf ein gestörtes Mikrobiom der Haut zurückführen.

Das Mikrobiom der Haut beschreibt, welche Mikroorganismen in welchem Mengenverhältnis unsere Haut besiedeln. Ist dieses Mikrobiom im Gleichgewicht, dann geht es auch unserer Haut gut.

Stärke & schütze deine Haut

Sanubiom SkinCare Protect mit Phage Technology

Probiotischer
Hautschutz

Produktempfehlung

Doch bei einer Hauterkrankung ist dieses Verhältnis nicht ausgeglichen. Ein Überschuss des Bakteriums Staphylococcus aureus sorgt für den Ausschlag und andere Beschwerden. 

Phagen unterstützen die Haut aktiv dabei, wieder ins Gleichgewicht zu finden.

Phagen sorgen dafür, dass “schlechte” Bakterien auf der Haut, wie Staphylococcus aureus, reduziert werden. Die Hautflora kommt wieder ins Gleichgewicht – Rötungen und Reizungen werden reduziert.

Maskne als Hautausschlag – Unser Fazit

Akne kann als Begleiterscheinung des Tragens einer Mund-Nasen-Maske entstehen. Ob du komplett auf Kosmetikprodukte verzichtest, öfters die Maske wechselst oder Hausmittel anwendest; Möglichkeiten zur Bekämpfung gibt es einige. Im Normalfall klingt Maskne auch wieder schnell ab.

Das Maskentragen wird uns vermutlich noch erhalten bleiben. Sei vorsichtig bei der Wahl deiner Maske und pflege deine Haut entsprechend.

Was sollte man bei Rosacea nicht essen?
Ernährung bei Rosacea – Lebensmittel, die du meiden solltest!
Hausmittel gegen Neurodermitis – Was hilft gegen Juckreiz?
Welche Hausmittel gibt es gegen Neurodermitis?
20 Bewertungen